News

Infos zum Dauerregen / Hochwassergefahr

Erstellt am Dienstag, 21. Mai 2019 15:05
Zugriffe: 1041

Info´s zum Dauerregen / Hochwassergefahr

 

Vorab: Derzeit gibt es zwar Warnungen zu möglichen Überschwemmungen, aktuell ist die Lage bei uns aber noch sehr entspannt und ruhig.

Wie am Wetter erkennbar und aus den Medien zu lesen, kommen derzeit sehr große Wassermassen in Form von Dauer- und Starkregen auf uns herunter. In den Medien ist ja ständig zu hören, dass riesige Überschwemmungen drohen und die Pegelstände jetzt schon sehr enorm angestiegen sind. In einigen Teilen / Regionen ist es wohl schon zu Überschwemmungen gekommen, bei uns sieht es nach momentanen Stand aus, dass wir nicht sehr große Überschwemmungen zu erwarten haben. Es kann natürlich immer zu einzelnen Überschwemmungen kommen aber das findet meist auf den dafür vorgesehenen Flächen statt.

Wir wollen Sie hier mal informieren, was bei so einem Ereignis im Hintergrund so alles abläuft. Wir als Feuerwehr arbeiten hier bei solchen Ereignissen sehr eng mit der Gemeindeverwaltung und dem örtlichen Bauhof zusammen. Erste Absprachen finden häufig schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt statt. Für uns ist hierbei nicht nur der Pegelstand direkt bei uns an den Brücken Starkertshofen, Wolnhofen, Gotteshofen und Reichertshofen interessant, sondern auch der Pegelstand bei Mühlried. Da die Paar ihren Weg von Dasing, Aichach über Mühlried zu uns nimmt, sehen wir dort schon viele Stunden voraus ob zusätzlich zum Niederschlag noch Wassermassen durch die Paar drohen. Die Pegelstände hierzu sind bei verschiedenen Internetseiten wie zum Beispiel dem Hochwassernachrichtendienst zu erfahren.

Durch die Absprachen, die mit steigenden Pegelständen immer engmaschiger stattfinden, sind mögliche Maßnahmen frühzeitig erkennbar und können eingeleitet werden. Bei einem sehr hohen Pegelstand, wird in der Feuerwehr auch die Einsatzzentrale besetzt und zu festgelegten Zeitpunkten die Kontrollpegel um Reichertshofen kontrolliert. Bauliche Einrichtungen der Gemeinde wie Rückstauschieber oder Hochwassersperren werden je nach Bedarf geschlossen oder eingesetzt.

Ausschließen lässt sich natürlich nicht, das im Gemeindegebiet jederzeit ein Starkregen Ereignis auftreten kann.

Wie hier schön erkennbar und deutlich wird, können Sie sich auf Ihre Feuerwehr auch bei solchen Ereignissen zu 100% verlassen und beruhigt sein.

pegel paar

Pegel der Paar bei Starkershofen

Hier können Sie selbst den Pegelstand der Paar bei Reichertshofen einsehen:

http://feuerwehr-reichertshofen.de/buergerinfo/pegel-paar-reichertshofen.html

Hier können Sie den Pegelstand bei Mühlried einsehen:

https://www.hnd.bayern.de/pegel/donau_bis_kelheim/muehlried-13206004

Notarzt Fortbildung

Erstellt am Freitag, 17. Mai 2019 09:43
Zugriffe: 1179

Notarzt Fortbildung in der Feuerwehr Reichertshofen

Um die Zusammenarbeit zwischen Notärzten und der Feuerwehr bei Verkehrsunfällen zu optimieren fand am Samstag, den 11.05.2019, in der Feuerwehr Reichertshofen eine Fortbildungsveranstaltung für Notärzte aus der gesamten Region 10 zum Thema technische Hilfeleistung statt.

Bereits Ende des Jahres 2018 kam im Rahmen eines Treffens zwischen der Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen und den ärztlichen Leitern der Region 10 zur Sprache, dass der Wunsch besteht, dass Notärzte einen Einblick in den feuerwehrtechnischen Ablauf eines Verkehrsunfalls bekommen sollten. Im Rahmen einer Schulung gab die Feuerwehr Reichertshofen am 11.5.2019 nun 12 Notärzten die Möglichkeit einen Verkehrsunfall aus Feuerwehrsicht kennenzulernen und abzuarbeiten. Ziel der Veranstaltung war es, die Schnittpunkte zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle darzulegen und die Kommunikation sowie die Aufgabenverteilung zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr zu verbessern

Zu Beginn der Veranstaltung gab es einen kurzen theoretischen Unterricht zum Thema Grundlagen der technischen Hilfeleistung und Einsatzablauf eines Verkehrsunfalls. Danach wurden anhand einer praktischen Demonstration Möglichkeiten der Personenrettung aus einem verunfallten Fahrzeug aufgezeigt. Die Veranstaltung wurde von Jürgen Lehner, dem 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Reichertshofen, geleitet und durchgeführt. Im Rahmen dieser Übung konnten auch die Notärzte selbst Hand anlegen und den Umgang mit hydraulischem Rettungsgerät testen. Zum Schluss gab es noch ein spendiertes Mittagessen um diese Veranstaltung abzurunden. Eine Wiederholung mit weiteren Teilnehmern wird bereits ins Auge gefasst.

Die Feuerwehr Reichertshofen freut sich an der Fortbildung der Notärzte der Region 10 beteiligt sein zu können und bedankt sich für die rege Teilnahme und den reibungslosen Ablauf des Tages.Ein ganz besonderes Dankeschön wollen wir sagen zur Feuerwehrschule FeuRex die uns für diese Veranstaltung ein Fahrzeug und spezielle Gerätschaften zur Verfügung gestellt haben.

Abschluß der Feuerwehr Grundausbildung

Erstellt am Mittwoch, 15. Mai 2019 14:05
Zugriffe: 1176

Feuerwehr-Grundlehrgang mit Erfolg abgeschlossen

Bestens gerüstet für den Ernstfall sind die Feuerwehren aus dem Markt Reichertshofen; 14 Feuerwehrmänner und zwei Frauen schlossen mit Erfolg die MTA - modulare Truppausbildung (ehemals Truppführer) ab.
In mehreren Übungen wurden die Ausbildungsteilnehmer der Feuerwehr Reichertshofen und den Ortsteilfeuerwehren Langenbruck, Winden am Aign und auch ein Kollege von der Feuerwehr Wolnzach auf die Prüfung, welche am 10.5.2019 in der Feuerwehr Reichertshofen stattfand, vorbereitet. Die Teilnehmer wurden während der Ausbildung vor allem darauf geschult, an einer Einsatzstelle mögliche Gefahren zu erkennen und umsichtig und richtig auf die Situationen zu reagieren.
Die Prüfung, welche der zuständige Kreisbrandmeister Klaus Reiter abnahm, bestand aus einem kurzen theoretischen Test und mehreren praktischen Aufgaben, die die Prüflinge absolvieren mussten. Neben dem Löschaufbau und dem Vorgehen bei einem verunfallten PKW wurde bei auch das Erkunden von Einsatzsituationen abgeprüft. Zum Abschluss musste jeder Teilnehmer eine zufällig ausgewählte Truppaufgabe lösen. Dies war beispielsweise das Retten einer Person aus dem 2. Obergeschoss oder das Auffinden einer bewusstlosen Person.
Alle Teilnehmer konnten die Prüfung mit Erfolg ablegen. Bürgermeister Michael Franken, der während der Prüfung anwesend war, lobte die frisch ausgebildeten Truppführer und hob vor allem den hohen zeitlichen Aufwand hervor, den die Teilnehmer für das Ehrenamt Feuerwehr aufbringen. Mit der Ausbildung zum Truppführer haben die Feuerwehrleute einen wichtigen Baustein für die weitere Ausbildung in der Feuerwehr gelegt wie zum Beispiel Lehrgänge auf der Feuerwehrschule machen zu können.

Text: Moritz Blößl Feuerwehr Reichertshofen - Bildquelle: Feuerwehr Reichertshofen

Übungstag an der Feuerwehrschule

Erstellt am Sonntag, 14. April 2019 16:27
Zugriffe: 2246

Übungstag an der Feuerwehrschule Geretsried

 

IMG 7143

Samstagmorgen kurz nach 9 Uhr; der erste Einsatz des Tages. Das Einsatzstichwort lautet unbekannter Rauch aus Gebäude. Bereits auf Anfahrt können die Feuerwehrkameraden aus Reichertshofen und Langenbruck eine starke Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhaus erkennen. Eine Person steht am Fenster im 1. Stock und versucht sich vor dem giftigen Brandrauch zu retten. Gleichzeitig erreicht auch die Kameraden aus Hög und Winden der erste Einsatz: Ein Passant hörte Hilferufe von einer Baustelle. Vor Ort finden die Einsatzkräfte einen verletzten Bauarbeiter, der unter einer abgestürzten Betontreppe eingeklemmt ist.

Mit diesen zwei Übungsszenarien starten die Feuerwehren des Marktes Reichertshofen am Samstag, den 13.4.2019 in den Übungstag an der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried. Bereits um 6:45 machten sich 27 Kameraden aus Reichertshofen, Langenbruck, Winden und Hög mit vier Feuerwehrautos auf den Weg nach Geretsried, um auf dem Übungsgelände der staatlichen Feuerwehrschule mehrere Szenarien der technischen Hilfeleistung und des Brandeinsatzes zu beüben. Besonders im Fokus stand hierbei neben dem Training des Einsatzpersonals auch die Weiterbildung der Gruppenführer und Zugführer, was im Rahmen von drei Zugübungen (Übungen, in denen alle vier Feuerwehrfahrzeuge eingesetzt wurden) und vier Gruppenübungen (mit einem Löschfahrzeug) abgedeckt werden konnte.

So wurde neben den oben beschriebenen Szenarien ein Brand in einer landwirtschaftlichen Lagerhalle mit mehreren Personen im Gebäude nachgestellt. Mehrere Trupps unter schweren Atemschutz durchsuchten das Gebäude, konnten zwei Personen retten und schließlich das Feuer löschen.

Nach Mittag wurde der Löschzug zu einem Silo gerufen. Ein Eklektiker stürzte bei Installationsarbeiten in das Silo und kann sich nicht mehr selbst befreien. Mittels Drehleiter und Absturzsicherungssatz konnte die Person gerettet werden.

Zum Abschluss wurden die Feuerwehrkameraden bei einem Brand eines mehrstöckigen Wohn- und Geschäftshauses noch einmal richtig gefordert. Auch hier konnten das Absuchen von Brandräumen nach vermissten Personen und die Koordination von größeren Brandeinsätzen nochmals geübt werden.

>Alle Einsätze fanden unter der Aufsicht von Lehrkräften der Feuerwehschule statt. In ausführlichen Einsatznachbesprechungen wurden die Einsätze aufgearbeitet und positive wie auch negative Punkte des Einsatzes besprochen.

Alle Einsätze des Tages liefen sehr gut ab und auch die Lehrkräfte der Feuerwehrschule konnten den Einsätzkräften einen sehr guten Ausbildungsstand bescheinigen. Für alle Teilnehmer war es ein sehr spannender und lehrreicher Tag, an dem sie mit nicht alltäglichen Einsätzen konfrontiert wurden. In einer Abschlussbesprechung wurde von den Teilnehmern vor allem die hervorragende Zusammenarbeit der Gemeindefeuerwehren gelobt. Ein großer Dank geht an die Feuerwehschule Geretsried für die Betreuung und die Durchführung des Übungstages. Ein ebenso großes Dankeschön geht an Josef Ottinger, der den Kontakt zur Feuerwehrschule Geretsried hergestellt hat und so diesen Übungstag überhaupt möglich gemacht hat.

Moritz Blößl

Hochwasserübung 2019

Erstellt am Sonntag, 07. April 2019 21:15
Zugriffe: 698

Hochwasserschutzübung in Reichertshofen am 6.4.2019

>Um auf kommende Hochwasserereignisse vorbereitet zu sein, fand am Samstag, den 6. April 2019 eine groß angelegte Hochwasserschutzübung in Reichertshofen statt. 53 Teilnehmer probten hier für den Ernstfall. Neben den Feuerwehren aus Reichertshofen, Langenbruck und Winden nahmen der Bauhof Reichertshofen, die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, die Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen und das THW Pfaffenhofen an der Übung teil.

Bereits am Mittwochabend fand eine theoretische Unterweisung zum Thema Deichverteidigung durch das THW Pfaffenhofen statt, um für die praktische Übung am Samstag mit dem nötigen Know- How gerüstet zu sein.

Photo 2019 04 07 10 16 36 6950

Am Samstag um 9:00 trafen sich die Übungsteilnehmer im Feuerwehrhaus Reichertshofen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Bürgermeister Michael Franken und den 1. Kommandanten der Feuerwehr Reichertshofen Jürgen Lehner konnte die Übung starten.

In zwei Gruppen aufgeteilt, wurden vormittags entlang des Paarufers zwischen der Paarbrücke und dem Paarsteg die mobilen Hochwassersperren montiert. Gleichzeitig wurde am Bauhof das Befüllen und der richtige Transport von Sandsäcken geübt. Bis Mittag konnten so 973 Sandsäcke befüllt und zum Paarufer transportiert werden.

Ebenfalls kam im Feuerwehrhaus der Führungsstab, bestehend aus den Kommandanten der Feuerwehr Reichertshofen, Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Michael Franken zusammen, um die Übung zu koordinieren und hierbei das bestehende Hochwasserkonzept des Marktes anzuwenden.

Nach einem wohlverdienten Mittagessen und einer kurzen Zwischenbesprechung mit dem zuständigen Kreisbrandmeister Klaus Reiter und dem Kreissbrandinspektor Christian Nitschke ging es nachmittags an den Sandsackverbau.

Unter der Anleitung mehrerer Deichverteidiger des THW wurde mit der gesamten Übungsgruppe entlang der Paar das Errichten von Sandsackwällen, sowie die Erweiterung der bestehenden Hochwassersperre durch die Errichtung eines Deiches geübt.

Photo 2019 04 07 10 13 09 7008

Zum Schluss wurde noch eine Quellkade errichtet. Diese wird im Rahmen der Deichverteidigung bei einem punktuellen Wasseraustritt angewendet, beispielsweise beim Überlaufen eines Gullis.

Die Übung verlief sehr erfolgreich und alle Teilnehmer konnten ihr Wissen zum Thema Hochwassereinsatz auffrischen.

Auf Basis der Erkenntnisse des Übungstages kann das Hochwasserkonzept für den Markt Reichertshofen nun noch weiter verbessert werden.

Ein großes Dankeschön richtete Bürgermeister Michael Franken an alle ehrenamtlichen Übungsteilnehmer, die ihren Samstag opferten, insbesondere den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung.

Ebenso ein riesen großes Dankeschön geht an das THW aus Pfaffenhofen für die fachliche Unterstützung der Übung.

Hier der Link zu einem Video des THW Pfaffenhofen: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2152680438156051&id=100002423460478

  • Photo-2019-04-06-14-37-57_775d99ba-5d6d-4ce9-8768-c30b7ed7ee6d
  • Photo-2019-04-06-14-38-34_70be1b7f-33dd-4a7f-9b9a-d76d7dc3394c
  • Photo-2019-04-06-14-38-35_1039dd44-57ee-4e61-9ae5-1a003ad32723
  • Photo-2019-04-06-14-38-36_57ee6135-43cb-4ec3-92b8-8fca24fc76c9
  • Photo-2019-04-06-14-38-36_fccc4f6a-85ba-45be-a9d8-044e488f960a
  • Photo-2019-04-06-14-48-59_be18d4c5-baa9-49e9-b2a2-b15a5469aff8
  • Photo-2019-04-06-14-49-01_9ab9eb8b-5be4-4d54-a96d-5f3d5b94fb12
  • Photo-2019-04-06-14-49-02_9c031ca5-5bc3-49da-aeb1-d691de063ed9
  • Photo-2019-04-06-14-49-06_932de6d0-7050-43f8-994b-e928e289c9bb
  • Photo-2019-04-06-14-49-07_22292c2e-0958-41e9-bc71-a2b2bd7ad7d5
  • Photo-2019-04-06-14-49-10_df9173c6-6ecc-405f-8519-a7f08482aca3
  • Photo-2019-04-06-14-49-15_1992ca7a-109c-41f1-90c0-716c48872395
  • Photo-2019-04-06-14-49-24_04357422-1afa-4244-9241-fa5fcaec6698
  • Photo-2019-04-07-10-13-05_7001
  • Photo-2019-04-07-10-13-07_7004
  • Photo-2019-04-07-10-13-09_7008
  • Photo-2019-04-07-10-13-09_7009
  • Photo-2019-04-07-10-15-18_6982
  • Photo-2019-04-07-10-15-19_6984
  • Photo-2019-04-07-10-15-19_6985
  • Photo-2019-04-07-10-15-20_6986
  • Photo-2019-04-07-10-15-21_6989
  • Photo-2019-04-07-10-15-22_6990
  • Photo-2019-04-07-10-15-23_6992
  • Photo-2019-04-07-10-15-23_6993
  • Photo-2019-04-07-10-15-24_6994
  • Photo-2019-04-07-10-15-26_6998
  • Photo-2019-04-07-10-15-26_6999
  • Photo-2019-04-07-10-16-37_6953
  • Photo-2019-04-07-10-16-39_6964
  • Photo-2019-04-07-10-16-39_6965
  • Photo-2019-04-07-10-16-40_6967
  • Photo-2019-04-07-10-16-41_6969
  • Photo-2019-04-07-10-16-43_6973
  • Photo-2019-04-07-10-16-43_6974
  • Photo-2019-04-07-10-16-44_6977
  • Photo-2019-04-07-10-16-44_6978
 

Schulklassen zu Besuch bei der Reichertshofener Feuerwehr

Erstellt am Donnerstag, 17. Januar 2019 03:15
Zugriffe: 1624

Am 16. Januar 2019 besuchten uns die 3. Klassen der Grund- und Mittelschule Reichertshofen. Im Heimat- und Sachkundeunterricht wurde den Kindern bereits die Aufgabe einer Feuerwehr vermittelt. Nun folgte der praktische Unterricht ;-) 

Die Schulkinder hörten etwas über die Aufgaben einer freiwilligen Feuerwehr, lernten Gerätschaften kennen und durften diese teils selbst bedienen. Eine Besonderheit war es sicherlich, mit der Drehleiter 30 Meter in die Höhe zu fahren. Standesgemäß wurden die Lehrerinnen mit ihren Schulkindern per "Feuerwehr-Taxi" zurück zur Schule gefahren. Solch ein Besuch macht auch den Aktiven der Feuerwehr sehr viel Freude. 

 Kiga 01 2019

Besucher Zähler

Heute1853
Gestern4012
Monat64218
Gesamt3938955

Adressen der FF

Angebote und Rechnungen 
Gemeinde Reichertshofen 
Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen
z. Hd. Herrn .....
Schlossgasse 5
85084 Reichertshofen
 
Allgemein
Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen
Münchner Straße 30
85084 Reichertshofen
 
Vereinsadresse
Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen 
Münchner Straße 30
85084 Reichertshofen

Rufnummern der FF

Feuerwehrgerätehaus Telefon
+49 8453 8810
 
Feuerwehrgerätehaus Fax
+49 8453 30692
 
1. Kommandant Jürgen Lehner
+49 162 36 74 825
 
2. Kommandant Michael Thaller
+49 171 953 90 89 
 
1. Vorsitzender Christian Wolff
+49 160 970 86 496
 
2. Vorsitzender Jens Ulrich
+49 8453 336743